Das Sakrament der Taufe


Wir alle kommen als Kinder Gottes auf die Welt.

Jesus hat gesagt:

„Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes“. (Mk 10, 14)


Durch den Empfang der Taufe werden die Kinder nicht nur in die Kirche aufgenommen, sie werden auch Mitglied der katholischen Gemeinde.

Wir möchten, dass die Kinder in den Glauben und in die Gemeinschaft der Kirche hineinwachsen.


Mütter und Väter, die um die Taufe ihres Kindes bitten, melden diese bitte persönlich im Pfarrbüro der Gemeinde, in der sie wohnen oder im 

Pastoralen Zentralbüro, Dechant-Löcker-Weg 3, 58802 Balve, an. 

Die Spendung der Taufe kann in jeder Sonntagsmesse erfolgen oder an einem Sonntagnachmittag um 14:30 Uhr im Rahmen einer eigenen Tauffeier.


In den einzelnen Gemeinden sind nachstehende Tauftermine:

1. Sonntag im Monat: Balve

2. Sonntag im Monat: Affeln, Altenaffeln, Blintrop, Küntrop oder Langenholthausen

3. Sonntag im Monat: Garbeck

4. Sonntag im Monat: Beckum, Eisborn, Mellen oder Volkringhausen


Nach der Anmeldung erhalten sie vom Pfarrbüro Informationen zum Sakrament der Taufe.

Bei diesen Informationen ist z.B. ein Flyer, aus dem hervorgeht, wann die Termine zur Taufvorbereitung sind.

Die Taufvorbereitung erfolgt in unserem Pastoralverbund an einem Samstagnachmittag gemeinsam für mehrere Elternpaare. Zu diesem Nachmittag sind die Paten auch herzlich eingeladen.

Ihre Kinder können sie zu diesem Nachmittag mitbringen.

Der Taufvorbereitungsnachmittag wird ehrenamtlich geleitet von jungen Eltern. In der Regel ist dieses ein Ehepaar. Weiter nimmt hieran ein Priester oder Diakon teil.

Dieser Taufvorbereitungsnachmittag ermöglicht auch eine Begegnung mit jungen Eltern, die in vergleichbarer Situation wie Sie sind. 

Hier birgt sich auch die Chance, zu einer Weiterführung des begonnenen Kontaktes mit den anderen Eltern.


Inhalt eines Taufvorbereitungsnachmittages ist:

  1. Ankommen und einander kennenlernen
  2. Wir wünschen die Taufe unseres Kindes – Gespräch mit den anderen Eltern über deren Taufmotive
  3. Die Taufe feiern – Ablauf der Taufe mit den einzelnen Zeichen und Symbolen
  4. Die eigene Mitgestaltung der Tauffeier
  5. Hinweise auf Angebote der Gemeinde, Unterstützung der Eltern besonders bei der religiösen Erziehung ihrer Kinder (Angebote von Kleinkindergottesdiensten, Krabbelgruppen, Kindergärten)


Neben dieser Vorbereitung gibt es auch ein Taufgespräch in der Familie. Hier können dann alle noch offenen Fragen abgeklärt werden. Es wird der taufende Priester oder Diakon zu Ihnen kommen.


Immer zu Anfang des Neuen Jahres findet an einem Samstagnachmittag ein Tauferinnerungsgottesdienst statt. Hierzu werden alle Täuflinge des gesamten Pastoralverbundes des vergangenen Jahres mit ihren Eltern, Geschwistern und Paten eingeladen.

Der Nachmittag beginnt mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken, bei dem die Erfahrungen des vergangenen Jahres ausgetauscht werden können.

Anschließend erfolgt in der St. Blasius-Kirche eine kurze Andacht zur Tauferinnerung.