Gebetsvorschläge

Ökum.Hausandacht Mai 20 (3).pdf
Adobe Acrobat Dokument 128.2 KB

22.04.2020:

Virtueller Pilgerweg - Ein Ort dazwischen: Die Turmkapelle in St. Blasius, Balve

https://www.orte-verbinden.de/Wege/Virtueller-Pilgerweg/Wegpunkte-Virtueller-Pilgerweg/Ein-Ort-dazwischen.html

 

22. April 2020:

Auf Grund fehlender öffentlicher Gottesdienste wird leider der zentrale Gottesdienst zum Weltgebetstag im Paderborner Dom sowie die Ausendung von Glaubenszeugen und Glaubenszeuginnen in die Gemeinden des Erzbistums ausfallen. Doch die Verbundenheit im Gebet wird weiterhin gepflegt, sodass wir auf folgende Aktion hinweisen möchten:
Zum zweiten Mal gibt es im deutschsprachigen Raum die 24-Stunden-Gebetsaktion „Werft die Netze aus“, die vom 2. Mai, 18 Uhr, bis zum 3. Mai, 18 Uhr, stattfindet. Einzelpersonen und (digital vernetzte) Gruppen können sich daran stundenweise beteiligen und um geistliche Berufungen beten, aber auch die Taufberufung aller Christen stärken. In dieser Zeit mehr denn je notwendig. Unter www.werft-die-netze-aus.de kann man sich eintragen, schauen, wer noch betet, und sich Gebetsimpulse holen. Leiten Sie diese Mail gerne auch an Ihre Teams weiter.
Geben wir in diesen Tagen gut Acht auf uns – auf uns selbst und auf die Anderen, denn wir sind ja aufeinander angewiesen und bezogen. Gemeinsam ist man stärker.
Mit herzlichen Grüßen vom gesamten Team der Berufungspastoral und besten Wünschen in dieser etwas anderen österlichen Zeit,
Sr. M. Alexandra Völzke

 

 

15. April 2020:

Kreuzweg-Osterweg in Balve
Die Stationen des Balver Kreuzweges am Husenberg sind ab sofort mit neuen österlichen Meditationstexten versehen.
Man kann also nun diesen Weg als Auferstehungsmeditation gehen und mitbeten, allein oder zu zweit.
Bei gutem Wetter ist dieser Gang durch unsere wunderschöne Landschaft ein Gottesdienst für alle Sinne.

15. April 2020:

Hausandacht, gestaltet von der Christus-Gemeinde Balve:

 

Hausandacht Christusgemeinde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.8 KB

Ostern im Erzbistum Paderborn

In den Zeitungen lag in den vergangenen Tagen ein Magazin mit dem Titel “Ostern im Erzbistum Paderborn” bei. Wir stellen es hier zum Download zur Verfügung:

 

https://www.erzbistum-paderborn.de/wp-content/uploads/sites/2/egv-pb-zeitungsbeileger-ostern-im-erzbistum-a4-2020-ef-web-neu.pdf

03. April 2020:
Neue Anleitung zur ökumenischen Hausandacht bei Kerzenschein
Angeregt durch die Idee eines evangelisches Pfarrehepaares aus Franken,
werden ab sofort auch in Balve und im Pastoralverbund Balve-Hönnetal ökumenische
Hausandachten bei Bäcker, Fleischer, Lebensmittel-Laden und offenen Kirchen
ausliegen. Sie sind in ökumenischer Zusammenarbeit im Wochen-Wechsel
erstellt von der evangelischen Pfrn. Antje Kastens, vom katholischen Pastor
Christian Naton und von Leitern der Christusgemeinde (Herr Mertens u.a.).
Auf diese Weise hat man, wenn man als Christ/in jeden Abend um 19.30 Uhr die
Kerze zur Fürbitte im Fenster anzündet, eine kleine Andacht mit Gebeten und
Bibellese in der Hand. Viele Christen machen bei dem ökumenischen Abendgebet
daheim im Kerzenschein schon mit. Nun finden sie jeden Mittwoch einen neuen
Flyer mit Andacht für 1 Woche bereit liegen bei ihrem Einkauf oder
Kirchbesuch im Pastoralverbund. Da die Farbe je wechselt, werden sie die
nächste, neue Hausandacht-Ausgabe gut erkennen. Die erste Hausandacht stammt
von Pfrn. Antje Kastens und hat die Farbe goldgelb.
Die Verantwortlichen der drei Kirchengemeinden danken den Ladenbesitzern
herzlich für ihre Bereitschaft. Sie sagen auch Dank an die Besitzer und
Angestellten für ihre Arbeit der Lebensmittelversorgung in diesen
ungewöhnlichen Zeiten.
Pressemitteilung von Frau Pfarrerin Antje Kastens, ev. Kirchengemeinde Balve

 

02. April 2020:

Den Kreuzweg gehen in dieser Zeit
Die Möglichkeit, den Kreuzweg in einer Kirche oder auf einem der zahlreichen Wege in der Natur zu gehen und zu beten, ist in diesem Jahr der Umstände wegen nicht möglich. Aus diesem Grund bietet das Franz-Stock-Komitee an, einen ‚Kreuzweg mit Franz Stock zugehen’. Es hat die Kreuzwegstationen aus dem Stacheldrahtseminar von Chartres mit meditativen Texten von Pfr. i.R. Wilfried Göddeke auf seine Homepage (www.franz-stock.de) gestellt und so ist dieser für jedermann zu jeder Zeit abrufbar.

Die Bilder dieses eindrucksvollen Kreuzwegs malte 1946 der damals          20-jährige Lothar Zenetti an die Wände der Lagerkapelle, die sich in der  großen Betonhalle des Stacheldrahtseminars befand. Lothar Zenetti wurde später als Gemeindepfarrer und Schriftsteller bekannt. Weitere Informationen befinden sich auf der Homepage.
Umfangreicher umgearbeitet hat die Presseabteilung des Erzbistums (s. deren Homepage www.erzbistum-paderborn.de) den Hinweis auf das Online-Angebot "Kreuzweg mit Abbé Franz Stock".

 

02. April 2020

Kreuzweg aus dem Gotteslob - GL 903

https://youtu.be/bf88ErU2a-o

 

29. März 2020

Kreuzweggebetsangebot der kfd St. Blasius:

https://www.kfd-balve.de/2020/03/27/kreuzweg/

 

29. März 2020

Impuls zum Evangelium vom 29. März:

https://www.kfd-balve.de/2020/03/29/wort-zum-sonntag-29-03-2020/

 

 

27. März 2020

 

KREUZWEGE IM PASTORALEN RAUM BALVE-HÖNNETAL

 

Wir laden herzlich ein, in diesen Tagen die öffentlichen Kreuzwege zu nutzen. Allein oder zu zweit kann zu jeder Zeit dort gebetet und meditiert werden. Das angenehme Wetter macht die in wunderbarer Landschaft gelegenen Kreuzwege zu einem besonders eindrucksvollen Gebetsort.

 

Der Kreuzweg in Affeln (am Imberg) ist mit Klapptafeln versehen, auf denen zu jeder Station passende Gebete zu finden sind.

 

Der Kreuzweg in Balve (am Husenberg, Prozessionsweg) wurde gestern mit Gebets-Bögen versehen, die zur Meditation einladen und jeweils Freitag durch neue Texte ersetzt werden.

 

Der Kreuzweg in Garbeck (Liboriweg) lädt ebenfalls mit seinen kunstvollen Stationen zum meditativen Gang in der Passionszeit ein.

 

Darüber hinaus sind in unseren Kirchen die Kreuzwege für das individuelle Gebet offen.

 

Bitte legen Sie bei Ihrem Gebet eine Fürbitte für alle Schwestern und Brüder in unserem Pastoralen Raum mit ein, vor allem für jene, die aus gesundheitlichen Gründen diese Kreuzwege selbst nicht gehen können!

 

27.03.2020

 

GEBETSWAND IN ST. BLASIUS

 

Seit Kurzem steht in der St. Blasius-Kirche bei der Kanzel eine Gebets-Wand.

 

Dort liegen Zettel und Stifte bereit.
Alle Schwestern und Brüder sind eingeladen, ihre persönlichen Gebete oder Anliegen auf Zettel zu schreiben und dort anzuheften.
Die Bitten werden täglich von den Hauptamtlichen gelesen und (womöglich) in die Gottesdienste, die im Netz übertragen werden, einbezogen.

 

Zum Schreiben möge man bitte jeden Stift nur einmal benutzen und dann in die Box für gebrauchte Stifte legen. Diese werden täglich desinfiziert.

 

24. März 2020:

Wir brauchen dich Gott

Kolping-Bundespräses Josef Holtkotte empfiehlt ein Mut machendes Gebet in dieser schweren Zeit.

Barmherziger Gott,

in dieser schweren Zeit rufen wir zu dir.

Wir sind verunsichert, haben Sorgen und auch Ängste.

Um weitere Ansteckung zu verhindern, vermeiden wir direkte soziale Kontakte.

Weil Kitas und Schulen geschlossen sind, müssen Eltern ihre Berufstätigkeit und die stetige Betreuung ihrer Kinder zusammenbringen. 

Ohne öffentliche Messfeiern, Taufen und Beerdigungen, Trauungen und Firmungen erfahren wir ein völlig verändertes kirchliches Leben.

Wir erleben, dass das kulturelle und sportliche Leben in unseren Städten und Dörfern nicht mehr stattfindet.

Wir fragen uns, wie das alles weitergehen soll.

Guter Gott,

Ängste beschleichen uns.

Es ist die Angst, nicht nur vor einer Erkrankung, sondern auch vor einer eigenartigen Einsamkeit.

Es ist die Angst, nicht nur vor leeren Regalen, sondern auch vor sozialer Leere.

Es ist die Angst, nicht nur vor der großen Stille am Abend, sondern auch vor der Herausforderung, neue Wege im Miteinander zu finden.

Was uns Mut macht, sind gute Worte anderer Menschen; ist Ideenreichtum, wie auch ohne direkte Kontakte, Nähe zu Menschen hergestellt werden kann; ist Kreativität, wie wir uns durch Medien und Absprachen im Gebet miteinander verbinden können.

Wir brauchen dich, Gott, jetzt ganz besonders.

Lass uns tiefer erfahren, wie sehr du uns gerade auch in dieser Zeit begleitest.

Du bist da, du willst unser Leben.

Barmherziger Gott,

wir nehmen dich beim Wort und legen dir alle Menschen in die Hand, die derzeit besonders gefährdet sind, alle die jetzt vor allem Kraft und Hilfe brauchen.

Wir erbitten den Geist der Erkenntnis für die Mediziner und Biologen, die nach Impfstoffen und Behandlungsmöglichkeiten suchen und forschen.

Wir erbitten Energie für die Ärzte und das Pflegepersonal in allen medizinischen Einrichtungen und Alten- und Pflegeheimen.

Wir beten für alle Menschen, die mit ihrer Arbeit sicherstellen, dass wir mit Lebensmitteln und allem Notwendigem versorgt werden.

Wir beten für alle jungen Menschen, die sich gern für Hilfsbedürftige einsetzen.

Guter Gott,

wir bitten dich, dass wir alle durch diese Zeit gut hindurch kommen.

Lass und das richtige Maß finden zwischen dem nötigen Ernst und einer angemessenen Gelassenheit.

Mit dir gestalten wir diese Zeit.

Mit dir bleiben wir im Gebet auch mit vielen Menschen verbunden.

Mit dir gehen wir weiter in die nächsten Tage.

Bleibe bei uns und segne uns, du, Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Amen.

17. März 2020:

„Vater unser“ – tägliches Beten in ökumenischer Verbundenheit

 

Inspiriert von der guten Idee des Propstes Christoph Wichmann der Propsteigemeinde         St. Pankratius in Oberhausen-Osterfeld laden auch 

Pfarrerin Antje Kastens von der evangelischen Kirchengemeinde in Balve und

Pfarrer Andreas Schulte, Leiter des Pastoralverbundes Balve-Hönnetal

zum gemeinsamen Beten von zu Hause aus ein.

Stellen Sie sich jeden Abend um 19:30 Uhr in Ihrer Wohnung eine Kerze ans Fenster und beten in ökumenischer Verbundenheit das „Vater unser“.

16. März 2020:

Link zum Gebet zur Corona-Krise von Dr. Stephan Ackermann (Bistum Trier)

https://www.bistum-trier.de/bistum-bischof/bischof/im-wortlaut/bei-anderen-anlaessen/gebet-waehrend-der-corona-pandemie/