Modellprojekt im Rahmen des Zukunftsbildes

„Entwicklung der ehrenamtlichen Mitverantwortung“

Gestalte mit!

 

Mit der Bildung von Gemeindeteams soll das kirchliche Leben vor Ort gestärkt werden. Was in den einzelnen Gemeinden gebraucht wird, wissen die am besten, die dort wohnen. Hoffnung war, Menschen zu finden, die gestalten wollen und bereit sind in einem Team Verantwortung zu übernehmen. In der Vorbereitung zur Bildung von Gemeindeteams sind daher folgende Überlegungen formuliert worden:

 

Was sind Gemeindeteams?

Gemeindeteams tragen in gegenseitigem Vertrauen die Verantwortung für das Leben aus dem Wort Gottes und dem Geist Jesu vor Ort.

 

  • Das Gemeindeteam besteht aus 3 bis 8 Ehrenamtlichen. 
  • Es hat im Blick, was Kirche vor Ort ausmacht und wie sie gestaltet wird. Dabei spielt die Frage eine Rolle: Was brauchen die Menschen, um ihren Glauben gut leben zu können?
  • Dabei sind sie getragen von ihren Mitchristen in der Gemeinde – es geht nur zusammen, und indem jede(r) etwas einbringt!
  • Die Beauftragung erfolgt für einen begrenzten Zeitraum (2 Jahre).
  • Ein Vertreter des Gemeindeteams kann in das Netzwerk kommen.
  • Es wird ein/e feste/r Ansprechpartner/in im Pastoralteam benannt. Der/die hat beratende Funktion.
  • Gemeinsam werden durch Reflexionen und Auswertung der Arbeit weitere Inhalte für Fort- und Weiterbildungen eruiert. Die Gemeindeteams erhalten, was sie an Unterstützung benötigen!

Zwischen Gemeindeteams, Netzwerk und Pastoralteam wird eine Vereinbarung zum Entscheidungsrahmen getroffen, der Sicherheit geben soll.

 

Was sind die Aufgaben eines Gemeindeteams?

  • Übernahme von Verantwortung für das Kirchesein vor Ort.
  • Förderung der eigenen Potentiale und die der Mitchristen.
  • Ermutigung zu und Ermöglichung von Engagement.
  • Überblick über Ansprechpartner zu unterschiedlichen Themen.
  • Festlegung des eigenen Tätigkeitsumfangs. Niemand soll überfordert werden.